Rückenschule

Die Rückenschule (RS) ist eine Einrichtung der vorbeugenden Gesundheitspflege zur Prävention und Rehabilitation von Wirbelsäulenschäden.
Es gibt Fehlhaltungen und fehlerhaftes Verhalten, z.B. beim Sitzen, Heben, Tragen und Bücken, die bei gegebener Veranlagung zu Rückenschäden führen können.
In der RS werden wirbelsäulenschädliche Haltungen und Verhaltensweisen abgebaut und durch wirbelsäulenfreundliche ersetzt.
Im Gruppenunterricht finden Informationen und Demonstrationen statt, die durch praktische Übungen ergänzt werden. Die Rückenschüler erlernen systematisch richtige Körperhaltungen und Bewegungen und führen diese nach entsprechender Einübung vor.
Zielgruppen sind im Rahmen der sekundären Prävention Personen, die einen oder mehrere Risikofaktoren aufweisen und häufig unter Kreuzschmerzen, Ischias und Hexenschuss leiden. Hier sollen durch die RS Häufigkeit und Heftigkeit der von der Wirbelsäule ausgehenden Beschwerden reduziert werden.
Es nehmen aber auch primär nicht Erkrankte, also vor allem Kinder und Jugendliche an der RS teil, damit sie die Rückenschäden gar nicht bekommen, im Sinne der Primärprävention: die Rückenschule gehört auch in die Schule

LEITUNG

Heike Müller

KONTAKT

Mariett Vennema

KONTAKT

SPORTSTÄTTE

Turnhalle Lichtringhausen

ANFAHRT

TERMINE

Kurstermin:

Mittwoch, 19:00 – 20:00 Uhr
Donnerstag, 9:30 – 10:30 Uhr