Erste dominiert und siegt beim Stadtpokal!

Attendorn. Unsere Erste hat am vergangenen Wochenende den Feldpokal der Stadt Attendorn gewonnen. Durch einen verdienten 3-0 Sieg über den Ligarivalen SV04 Attendorn sicherte sich das Team von Interimstrainer Rainer Glaubitz den Titel und löste damit den Finalgegner als beste Mannschaft des Stadtgebiets ab.

Wie in den vergangenen Jahren üblich nahmen auch in diesem Jahr alle 9 Mannschaften aus dem Stadtgebiet Attendorn teil und duellierten sich an insgesamt 4 Turniertagen auf dem neuen Grün im Attendorner Hansestadion, in das der ausrichtende FC Attendorn-Schwalbenohl aufgrund der besseren Rahmenbedigungen ausgewichen war. Der Turniermodus sah vor, das sich zunächst je drei Mannschaften in einer Gruppenphase gegenüberstanden, bevor am Finaltag dann in zwei „Zwischengruppen“ die beiden Finalteilnehmer ausgespielt wurden.

Da unser Team gemeinsam mit dem FSV Helden und dem FC Attendorn-Schwalbenohl in Gruppe A gelost wurde, begann das Turnier bereits am Dienstag. Erwartungsgemäß gelang gegen den C-Ligisten Attendorn-Schwalbenohl ein souveräner 7-0 Erfolg. Was nach einem standesgemäßen Auftakt klingt, war bei einer vergleichsweise kurzen Spielzeit von 20 Minuten pro Halbzeit durchaus ein Ergebnis mit Aussagekraft – zumal das Team von Trainer Jaworski, der im verdienten Sommerurlaub weilte, offensiv mit schnellem, direktem und schnörkellosem Fussball begeisterte.

Im zweiten Spiel des Tages gewann unser Team dann trotz etwas größerer Probleme hochverdient gegen den A-Ligisten aus Helden mit 3-0, sodass sich unsere Jungs mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 10-0 für die Zwischenrunde am Samstag qualifizieren konnten. Dort warteten neben dem aufstrebenden A-Ligisten SV Türk Attendorn auch der RSV Listertal, wohingegen in der zweiten Gruppe der SV04 Attendorn, der SV Listerscheid und der FC Attendorn-Schwalbenohl um den Finaleinzug kämpften.

Trotz der kräftezehrenden Trainingswoche gelang unserem Team ein erneut souveräner Einstieg in die Zwischenrunde, indem der RSV Listertal mit 4-1 besiegt werden konnte. Obwohl im zweiten Spiel gegen den SV Türk Attendorn aufgrund der Tabellenkonstellation ein Remis für den Finaleinzug gereicht hätte, behielt Coach Rainer Glaubitz mit seinem Team auch hier in einer hitzigen und nicht immer fairen Partie mit 3-0 die Oberhand.

Wie viele der zahlreichen Zuschauer bereits zu Beginn des Turniers prophezeit hatten lief es also auf ein Finale zwischen den beiden klassenhöchsten Mannschaften hinaus – auf die Mutter aller Derbys im Stadtgebiet und auf einen reizvollen Vorgeschmack auf das, was in der kommenden Bezirksliga-Saison sicherlich für viel Aufmerksamkeit sorgen wird – SV04 Attendorn gegen den SC LWL 05.

Vom Start weg kontrollierten die blau-weißen das Geschehen im Wohnzimmer des großen Rivalen und festigte den hervorragenden Eindruck der vorherigen Spiele. Wenig überraschend nutzten Marlon Klein, Nick Heimes und Bastian Klein daher drei der zahlreichen Gelegenheiten, die sich unsere Elf im Laufe der Partie erspielten. Am Ende stand damit ein deutlicher, verdienter und souveränder Finalerfolg als Höhepunkt eines guten Auftritts unserer Elf.

Herzlichen Glückwunsch an die Jungs, an Coach Rainer Glaubitz und ein großes Dankeschön an den ausrichtenden FC Attendorn-Schwalbenohl für ein gut organisiertes und spannendes Turnier!