Stimmen zum Stadtpokal-Sieg!

Attendorn. Der SC LWL 05 ist Stadtpokal-Sieger 2018. Durch einen verdienten 3-0 Final-Erfolg über den Ligarivalen SV04-Attendorn sicherte sich das Team von Trainer Jaworski, der während des Turniers im Urlaub weilte und von Rainer Glaubitz bestens vertreten wurde, verdient den Titel. Hier gibt´s die Stimmen zum Turnier:

Trainer Rainer Glaubitz zeigte sich ob der intensiven Belastungen hochzufrieden und sprach seinem Team ein großes Kompliment aus:

“Wir haben die letzten Wochen unheimlich intensiv gearbeitet und wollten dieses Turnier unbedingt gewinnen. Wenn man die Belastungen und die Temperaturen der vergangenen Wochen sieht, ziehe ich vor den Jungs meinen Hut – alle haben hervorragend mitgezogen. Der Titel ist hochverdient.”

Auch Denis Pachutzki, langjähriger Leitwolf beim SportClub, zeigte sich am Rande des Turniers hochzufrieden mit den Leistungen seiner ehemaligen Teamkollegen:

“Das gesamte Turnier war ein Statement. Besonders die Art und Weise, wie der Erdrutsch-Sieg gegen Schwalbenohl herausgespielt wurde, hat mir gefallen. Im Finale saßen wir von Anfang bis Ende auf dem Fahrersitz.”

Viele Zuschauer freuten sich, dass auch Michel Aspelmeyer nach schwerer Verletzung sein Comeback feiern konnte und am Finaltag gegen den RSV Listertal teilweise die Sterne vom Himmel spielte. Entsprechend zufrieden war auch der Flügelflitzer selbst mit seiner Vorbereitung:

“In den vergangenen Wochen habe ich versucht, mich möglichst gut auf die Saison vorzubereiten und die Belastungen außerhalb des Platzes runterzufahren. Das zahlt sich jetzt aus – ich fühle mich deutlich frischer und spritziger auf dem Feld. Ich hoffe, dass ich gut in die Saison komme und verletzungsfrei bleibe – und dann wollen wir mal gucken.”