Sechs in Setzen – nächster Auswärtssieg unserer Ersten!

Setzen. Unsere Erste zeigte sich gut erholt von der Niederlage aus der Vorwoche und feierte nach dem 4-3 Auswärtserfolg in Weißtal den nächsten Dreier auf fremdem Geläuf. Bei sonnigem Herbstwetter gelang den Schützlingen von Trainer Dawid Jaworski ein verdienter 6-3 Erfolg. Dennis Busenius, Sebastian Arens, Rene Sangermann und Nick Heimes (3) erzielten die Treffer.

Vor dem Spiel:

Trainer Jaworski reagierte auf die schwache Darbietung seiner Elf in der Vorwoche gegen Eiserfeld und wechselt gleich sechsmal das Personal. Rene Sangermann, Dennis Busenius, Julius Hesmer, Sebastian Arens, Pascal Neumann und Alessandro Giampocaro rutschen in die Startelf. Tobias Kaufhold, Calvin Klein, Fabian Schulz, Steffen Sondermann und Marlon Klein blieben zunächst auf der Bank. Vom Start weg diktierte unsere Elf das Geschehen mit viel Ballbesitz und schnellen Angriffen. In die Karten spielte dem Jaworski-Team, dass die Gastgeber hoch verteidigten und sich damit große Räume im Rücken der Abwehr boten. Die schnellen Offensiven um den starken Busenius wussten diese immer wieder zu nutzen. Kein Wunder, dass die Tore des SC alle nach einem ähnlichen Strickmuster fielen – Pass in die Tiefe, Laufduell, Abschluss, Tor. Dabei hätte unsere Elf zum Pausentee eigentlich schon deutlich höher führen können, einige gute Möglichkeiten wurden jedoch fahrlässig vergeben.

Durch zwei Standardsituationen blieb das Spiel relativ lange offen, da Torhüter Tim Rüsche sowohl beim Freistoß, der zum 2-1 Anschlusstreffer führte, als auch beim strittigen Handelfmeter zum 3-2 kurz vor der Pause, machtlos war.

Nach dem Pausentee änderte sich am Spiel des SC nicht viel, sodass weiterhin zahlreiche gute Chancen kreiert wurden. Nick Heimes blies mit seinem Dreierpack im zweiten Durchgang endgültig alle Setzener Lichter aus, wodurch der SC mit nunmehr 14 Punkten auf Platz 5 der Tabelle liegt.

 

 

Die Stimmen zum Spiel:

Dawid Jaworski, Trainer unserer ersten Mannschaft:

„Ich ärgere mich ein bisschen, dass das Spiel vom Ergebnis her so lange offen war. Wir hatten viele gute Offensivaktionen, müssen die Chancen aber besser nutzen und hier früher für klare Verhältnisse sorgen. Nichtsdestotrotz bin ich mit dem Auftritt zufrieden, wir haben gut auf die Leistung der letzten Woche reagiert.“

Calvin Klein:

„Auch wenn ich heute nicht aktiv mitgeholfen habe, freue ich mich natürlich riesig. Das war ein super Auftritt mit vielen schönen Toren. So kann es weitergehen. Dass wir sechsmal wechseln können und so eine Bank haben, zeigt die Qualität, die wir im Kader haben.“

Rainer Glaubitz, Torwarttrainer unserer Ersten:

„Es ist natürlich schön, auswärts so zu gewinnen. Die Momentaufnahme in der Tabelle sieht gut aus, wir müssen jetzt natürlich nur dran bleiben und weiter punkten. Heute könnten wir eigentlich alle mit dem Zug nach Hause fahren, so viele Fahrkarten haben wir in den 90 Minuten geschossen. Daran müssen wir in der kommenden Woche dringend arbeiten!“