LWL-Damen sind wieder auf der Erfolgsspur

Lütringhausen. Mit einem 2:1 Auswärtssieg gewinnt der LWL bei der SG L/K/R. Ein Spiel auf Augenhöhe gegen eine, wie erwartet, spielstarke Mannschaft gestaltete sich. Die SG L/K/R begann druckvoll und brachte die Abwehr des LWL das ein um das andere Mal schon in den ersten Minuten stark in Bedrängnis und hatte die Chance zur Führung. Nach einem Lauf einer Stürmerin der SG über die rechte Seite, mit anschließendem Torschuss, strich der Ball an Torfrau Heike Müller und dem Pfosten nur knapp vorbei. Eine zweite gute Möglichkeit tat sich für die SG anschließend auf.

Der LWL, aus dem Tiefschlaf erwacht, versuchte nun auch seinerseits das Spiel zu gestalten. In der 12. Minute kam Außenstürmerin Linda Wessels über rechts durch. Nach gutem Zuspiel in die Mitte fand sie in Jasmine Finger den passenden Abnehmer. Finger traf zum 1:0 für den LWL. Auch der Gegner hatte anschließend die Möglichkeit zum Ausgleich. Die Angriffsbemühungen wurden aber durch die stabil stehende Abwehr sowie Torfrau Heike Müller vereitelt.

In der 36 Minute, nach einem Zuspiel durch die Mitte, war es wieder Jasmine Finger, die allein auf die Torfrau der SG L/K/R zuläuft. In bester Stürmermanier schiebt sie den Ball zum 2:0 ins Tor.

Nach Wiederanstoß entscheidet der Schiedsrichter auf Freistoß in Höhe des 16 Meters  für die SG. Der gut hereingebrachte Ball findet am Elfmeterpunkt eine Abnehmerin. Unhaltbar für Torfrau Heike Müller schlägt der Ball aus Sicht des LWL zum 2:1 ein. Die SG L/K/R, durch das Tor beflügelt, versuchte nun zum Ausgleich zu kommen. Eine weiterhin kompakte Abwehrleistung des LWL konnte dieses verhindert. Der knappe Vorsprung konnte mit in die Halbzeit genommen werden.

Nach Fehlerdiagnose in der Halbzeitpause ging man Halbzeit zwei an.  Aggressiver und mit besserem  Deckungsverhalten drängt man die SG in die eigene Hälfte. So erspielte man sich in der zweiten Halbzeit mehrere Torchancen – leider ohne Erfolg. Ein Lattenknaller von Nicole Schütter, ein beinahe Eigentor einer Spielerin des Gegners, ein durch die Torfrau der SG L/K/R parierten Schuss von Jessica Hampel und ein paar am Tor knapp vorbeigehende Bälle fanden nicht den gewünschten Erfolg. Auch der Gegner konnte aus den sich noch wenig ergebenen Torchancen nichts zählbares mehr machen.

So blieb es nach 90 Minuten beim 2:1 Sieg des LWL.

Fazit: Aufgrund der besseren zweiten Halbzeit und der kämpferischer Leistung gegen eine gut spielende SG L/K/R ging der Sieg für den LWL inOrdnung.